Brigitta Wullenweber *1961

-Wenn´s gut läuft, explodieren „sich berührende Worte“

und öffnen neue Horizonte-

"Schon beinahe seit dem Jahr, in dem ich das Licht und Dunkel dieser Welt erblickte,

bin ich in der ein oder anderen Weise auf der Suche nach der,

möglicherweise unter den menschlichen Wahrheiten liegenden, Wahrheit des Lebens.

Seit einigen Jahren tauche ich auf dieser Reise ins Unendliche auch gerne in den begrenzten Pool der Worte

und Wörter mit ihren mannigfachen oberflächlichen und versteckten Bedeutungen.

Manchmal enthüllt sich mir, und im Glücksfall auch manchem Leser,

im verdichteten Text ein Zipfel der Weite wahren Lebens,

unter der Dichte alltäglicher Geschichten und Beschreibungen von Erlebtem und Beobachtetem.

Dass ich dieses Spiel mit den Worten immer wieder mit viel Freude spiele,

habe ich hauptsächlich Perdita zu verdanken.

Sie ließ niemals einen Zweifel daran, dass ihr oft gefiel, was sie von mir las.

Und ich hatte, in Kenntnis ihrer wunderbaren Texte und der,

in meinen Augen, gelungenen Textwahlen für verschiedene Anthologien,

keinen Zweifel daran, dass sie es beurteilen kann."